Unter Trimmen  versteht man das Abzupfen  des abgestorbenen Deckhaares am Hund.

Typische Rassen die zu trimmen sind, sind zB. fast alle Terrier, Schnauzer und Mischlinge mit entsprechender Fellstruktur.

 

Die Hunde empfinden es in den meißten Fällen als angenehm das alte juckende Fell gezupft zu bekommen und es ist keineswegs mit Schmerzen verbunden.

9 Monate junger Parson Russel Terrier *Cookie* geniest es förmlich gezupft zu werden!
9 Monate junger Parson Russel Terrier *Cookie* geniest es förmlich gezupft zu werden!

Im Normalfall ist vor dem Trimmen bereits eine neue Schicht Fell unter dem reifen Haar gewachsen, so daß der Hund danach weder nackt noch blutig ist!

 

Professionell getrimmt wird immer mit Hand!

 

Die Vorteile des Trimmens ist die Erhaltung der Schutzfunktion und die Farberhaltung des Felles!

 

Geschorene Hunde bekommen immer ein weicheres und blasseres Fell als getrimmte Hunde. Auserdem leiden geschorene Hunde häufig unter Juckreiz und Hautproblemen, da das abgestorbene Haar nicht aus der Pore gezupft, sondern nur abgeschoren wird. So sieht der Hund zwar optisch kurz aus, aber in Wirkilchkeit kommt keine Luft an die Haut und das Fell verliert so seine Schutzfunktion gegen Klimaeinflüsse.

Auf dem linken Bild kann man deutlich das neue Fell im Vordergrund und oben das reife Trimmfell erkennen.

Rechts eine abgezupfte Strähne, auf der linksseitig die eingelagerten Farbpigmente zu sehen sind. Würde man das Fell abscheren, würde die Farbe blasser werden!

Bis auf die Unterwolle abgetrimmter Cairn Terrier, auf Kundenwunsch mit *Röckchen*!

Foxterrier nach Wiederherstellung des Trimmfells
Foxterrier nach Wiederherstellung des Trimmfells

Die Verbesserung der Fellstruktur des obigen Foxterriers kann man auch hier deutlich erkennen!

Fellveränderungen


Parson Russel Terrier vorher- nachher

li. 5 Mon junges Foxterriermädchen und re. ein Norfolk Terriermädchen 10 J

Weitere Bilder gibt es in der Galerie zu sehen!